Das HACCP-Konzept

Wo mit Lebensmitteln gearbeitet wird, da gibt es potentielle Gefahren für die Gesundheit von Mitarbeitern und Kunden. Hier kommt das HACCP-Konzept ins Spiel und setzt auf Prävention und frühzeitige Gefahrenerkennung. Damit kann es gelingen, die hygienischen Standards in Lebensmittel verarbeitenden Betrieben dauerhaft auf einem hohen Niveau zu halten.

Die Firma nobaxx ist Ihr Partner, wenn es darum geht, das HACCP-Konzept in der Praxis umzusetzen. Denn unsere Mitarbeiter widmen sich seit vielen Jahren erfolgreich und mit viel Engagement den zahlreichen Aspekten der modernen Schädlingsbekämpfung. Dieses Wissen setzen wir erfolgreich in unserem HACCP-Service um. Wir betreuen Supermarktketten, Großbäckereien, Fastfood-Restaurants, Hotels, Gastronomiebetriebe sowie verschiedenste Produzenten aus der Lebensmittelindustrie. Auch Klein- und Einzelunternehmen zählen zu unserem zufriedenen Kundenkreis.

Unabhängig von der Betriebsgröße garantieren wir jedem Kunden vor allem eins: Qualität, die überzeugt – zu einem vernünftigen Preis. Für ein kostenloses Beratungsgespräch steht Ihnen unser geschultes Fachpersonal jederzeit zur Verfügung. Zögern Sie nicht, denn nur frühzeitige und regelmäßige Maßnahmen garantieren Ihnen höchstmögliche Hygiene- und Produktsicherheit und schützen so Ihr Unternehmen vor erheblichen wirtschaftlichen Schäden.

Was ist das HACCP-Konzept?

Das HACCP-Konzept besteht seit 1959 und soll dafür sorgen, dass Menschen nicht durch abgelaufene oder schädliche Lebensmittel erkranken. Die Abkürzung HACCP ist Englisch und steht im Detail für Hazard Analysis and Critical Control Points – zu Deutsch: Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte. Dies bedeutet im Einzelnen:

Gefahrenanalyse: Es wird analysiert, wo und warum ein mögliches Risiko oder eine Gefahr für die menschliche Gesundheit besteht.

Kritische Kontrollpunkte: An welchen Punkten des Produktions- oder Verarbeitungsprozesses muss eine Analyse beziehungsweise Kontrolle erfolgen, um die Unbedenklichkeit aller Lebensmittel zu gewährleisten?

Was fordert das HACCP-Konzept?

Das HACCP-Konzept sieht einen siebenstufigen Aktionsplan vor, um die Sicherheit von Lebensmitteln zu gewährleisten. Sämtliche dieser Schritte kann nobaxx für Ihr Unternehmen professionell durchführen.

  1. Durchführung einer Gefahrenanalyse: Welche möglichen Probleme können in der jeweiligen Situation entstehen? Hier wird organisiert, wie man diesen Gefahren effizient begegnen kann.
  2. Bestimmung der kritischen Kontrollpunkte: An welchen Punkten im Prozess der Herstellung, Verarbeitung oder Lagerung der Lebensmittel sind Kontrollen sinnvoll und notwendig? Die entsprechenden Punkte werden hier geregelt.
  3. Festlegen von Grenzwerten: Wie sehen die Werte aus, die von unbedenklichen Lebensmitteln zurückgegeben werden? Werden diese festgelegten Grenzwerte über- oder unterschritten, so sind Gegenmaßnahmen von Nöten.
  4. Implementierung eines Überwachungssystems für die kritischen Kontrollpunkte: Wie und wie häufig wird eine Beobachtung an den Kontrollpunkten durchgeführt? Eine regelmäßige Überwachung an bestimmten Daten muss festgelegt werden.
  5. Festlegung von Gegenmaßnahmen: Was wird getan, wenn die Grenzwerte nicht eingehalten werden? Hier wird ausgearbeitet, wie die Werte wieder in den Normalbereich gebracht werden können.
  6. Implementierung einer Prüfung des HACCP-Verfahrens: Wie kann man sichergehen, dass das HACCP-Verfahren erfolgreich und effizient von Statten geht? Hier wird ein verbindliches Kontrollsystem festgelegt.
  7. Einführen einer Dokumentation: Was wurde gemacht? Sämtliche Schritte müssen übersichtlich und nachvollziehbar festgehalten werden.

All diese Schritte müssen gewissenhaft durchgeführt werden. Denn nur so können Sie sicherstellen, dass Ihr Betrieb den Vorschriften im Hinblick auf Hygiene, Gesundheit und Sauberkeit genügt. Oft ist es jedoch so, dass große und auch kleine Betriebe keine Ressourcen haben, um das HACCP-Konzept selbst zu implementieren.

Wer muss das HACCP-Konzept umsetzen?

Grundsätzlich kann man sagen, dass jedes Unternehmen, welches mit Lebensmitteln auch nur in entferntester Weise zu tun hat, der Gesetzgebung nach ein HACCP-Konzept umsetzen muss. Dabei ist es egal, ob Sie „nur“ einen Kiosk an der Ecke betreiben, ein 5-Sterne Restaurant leiten oder Geschäftsführer eines Verpackungsherstellers für Lebensmittel sind. HACCP muss von jedem Unternehmen, das mit Lebensmitteln in Kontakt kommt, eingesetzt werden. Im Allgemeinen sind Betriebe und Einrichtungen mit hygienisch sensiblen Bereichen gemäß der Lebensmittelhygieneverordnung (LMHV) überwachungspflichtig.

Wenn Sie ohne Schädlingsbefall sind, dann ist das eine gute Ausgangssituation. Dennoch handelt es sich um einen Status Quo, der sich jederzeit mit Lieferzugängen, Lagerproblemen oder baulichen Mängeln verändern kannMäusen z. B. reicht bereits eine Öffnung in der Größe eines kleinen Fingers, um in Ihr Unternehmen einzudringen. Aus Erfahrung können wir sagen, dass zwei bis drei solcher undichten Stellen fast immer zu finden sind. Außerdem kann nur durch eine regelmäßige, fachgerechte Kontrolle ein Schädlingsbefall rechtzeitig erkannt werden. Denn wenn z. B. Kakerlaken oder Mäuse schon zu sehen sind, dann kann man in den meisten Fällen von einem bereits stark ausgeprägten Befall ausgehen. Die Gesetzgebung hat sich dieser Problematik bereits angenommen und schreibt sämtlichen Lebensmittel produzierenden und in Verkehr bringenden Unternehmen ein präventives Schädlingsmonitoring vor.

Der Betrieb selbst ist dafür verantwortlich, dass die oben genannten Schritte durchgeführt werden. Kann oder will er dies jedoch nicht selbst leisten, so kann er eine Firma mit der Durchführung beauftragen. Hier ist es von zentraler Wichtigkeit, dass Sie sich an einen erfahrenen, vertrauenswürdigen und zertifizierten Dienstleister wenden. Im Folgenden zeigen wir Ihnen exemplarisch, wie wir vorgehen, wenn wir einen HACCP-Auftrag erhalten haben.

Wie wird das HAACP-Konzept durch den Schädlingsbekämpfer umgesetzt?

Die Schädlingsbekämpfer von noBaxx analysieren in Ihrem Unternehmen die möglichen Gefahrenstellen für einen Schädlingsbefall, platzieren an diesen Kontrollpunkten ein Monitoring-
System
und erstellen Ihnen eine umfangreiche Dokumentation. Bei eventuellen Kontrollen brauchen Sie dem zuständigen Auditor oder den jeweiligen Überwachungsbehörden nur den von uns geführten Ordner vorzulegen. Damit ist dieser Punkt Ihrer Kontrolle für Sie schon einmal erfolgreich abgeschlossen.

All unsere Kontrollpunkte, Köderstationen etc. sind vor Fremdeinwirkungen durch Kunden, Kinder und auch Hunde geschützt. Jede Kontrollstelle ist fest verschlossen und jeder Köder ist innerhalb der Box zusätzlich befestigt. Da unsere Köderstationen ausschließlich aus hochwertigem Polypropylen hergestellt werden, ist ein unerwünschter Fremdzugriff so gut wie ausgeschlossen.

Sämtliche Kontrollpunkte werden mit einem Kontrollpunktaufkleber und einer einzigartigen Nummer versehen. So können wir immer nachvollziehen, wo sich die Schädlinge haben fangen lassen. Der Lageplan mit den Kontrollpunkten ist die Arbeitsgrundlage für die HACCP-Wartung, die dann in regelmäßigen Abständen (der Intervall wird mit Ihnen festgelegt) erfolgt. Die noBaxx Techniker prüfen dabei jeden Kontrollpunkt, entfernen den Befall, erneuern die Köder, passen gegebenenfalls das System an neue Bedingungen oder Erkenntnisse an und dokumentieren schließlich alle Befunde und Arbeitsschritte.

Im Hinblick auf die Dokumentation bieten wir Ihnen zwei unterschiedliche Methoden an. Die der Art und Qualität der Durchführung bleibt von dieser Entscheidung jedoch unberührt. Bei beiden Methoden wird die Befallssituation in „Kein Befall“ (0) und „Befall“ (1) unterteilt und der jeweiligen Box, unter Berücksichtigung des entsprechenden Datums, zugeordnet.

  1. Ordner-Dokumentation: Für die Dokumentation wird von uns ein Ordner für Sie erstellt, der sich zukünftig dauerhaft in Ihrem Unternehmen befinden wird. In dem Ordner sind die Wartungslisten, die Lagepläne, die Sicherheitsdatenblätter der ausgebrachten Bekämpfungsmittel und die Ausbildungsnachweise der für Sie zuständigen Techniker enthalten. Bei Befall werden zusätzlich detaillierte „Befallsberichte“ mit einer Übersicht zu den durchgeführten Sondermaßnahmen hinzugefügt.
  2. Online-Dokumentation: Sollten Sie sich für die Online-Dokumentation entscheiden, erstellen wir Ihnen einen exklusiven Zugang für unser Onlineportal „AntiBaxx“. Auf dieser Plattform finden Sie detaillierte Informationen über sämtliche Kontrollpunkte in Ihrem Unternehmen, die Daten der Kontrollen, die Befallssituation der einzelnen Kontrollpunkte, die Sicherheitsdatenblätter über die ausgebrachten Köder und Bekämpfungsmittel, die Ausbildungsnachweise der einzelnen für Sie zuständigen Techniker, die Trendanalysen und vieles mehr. Im Gegensatz zur Ordner-Dokumentation werden bei der Online-Dokumentation zusätzlich Barcodes in jede Köderstation geklebt. Diese werden bei jeder Wartung mit einem Handscanner eingescannt, von uns in Ihre Online-Dokumentation eingelesen und für Sie auf Ihrem Onlineportal tagesaktuell hochgeladen. Eventuelle Befallsstellen werden daraufhin automatisch farbig in Ihrem Onlinelageplan hinterlegt. Dadurch haben Sie jederzeit eine Übersicht über die befallenen Bereiche und die jeweiligen Befallssituationen. Gerne können Sie zunächst einen Musterzugang beantragen. Kontaktieren Sie uns einfach und wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Sie sind an einer kompetenten HACCP-Lösung interessiert? Dann lassen Sie sich von uns beraten. Unser ausgebildetes Personal steht Ihnen rund um die Uhr für sämtliche Fragen zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen kurzfristigen Termin mit einem unserer Außendienstmitarbeiter.